Pension & Gaststätte
Wir möchten Sie zu einer kleinen Geschichtsexkursion einladen: 1925 wurde die Gaststätte “Waldfrieden” von Familie Grummt erbaut, 13 Jahre später wurde sie um einen Saal erweitert. Und so wurde die Gaststätte “Waldfrieden” zu einem beliebten und gut besuchten Ausflugslokal für Familien und Wanderer.In den 50er Jahren übernahm der Konsum die “Herrschaft über das Gebäude und es wurde neben der Gaststätte ein Verkaufsraum eingerichtet um die Versorgung der Kretschamer Bevölkerung sicher zu stellen. Natürlich gab es nach wie vor eine Gaststätte im Hause.1972 erwarb die Deutsche Reichsbahn das Gebäude vom Konsum, baute ein Bettenhaus an und so entstand das Ferienheim “Zum Waldfrieden” des Gleisbaubetriebes Magdeburg der DR. Und nach wie vor gab es auch eine öffentliche Gaststätte im Ferienheim.Mit der Wende im Jahr 1989 und der Deutschen Einheit im Jahre 1990 kam auch für das Ferienheim “Zum Waldfrieden” und seine angeschlossene Gaststätte die große Wende.Es wurde “überflüssig” und “wanderte” in das Bundeseisenbahnvermögen. Trotz zwischenzeitlich unterschiedlichster Nutzung (Gaststätte, Unterkunft für den BGS, u.a.) kam 1993 das endgültige aus und der Gebäudekomplex wurde dem Verfall preisgegeben. Und damit gab es erstmals nach 68 Jahren keine Gaststätte Waldfrieden mehr in Kretscham-Rothensehma. Nach einem schleppenden Verkauf und der notwendigen Sanierung konnten wir zum 1. August 2008 zumindest die Gaststätte wieder eröffnen und sind nun an der Sanierung der Pensionszimmer, um auch diese Stück für Stück wieder mit Leben zu füllen!

Geschichte des Hauses

Viel Spaß auf unserer Seite wünscht Ihnen die Gastgeberfamilie Gaitzsch © 2016
Waldfrieden
Pension & Gaststätte
Wir möchten Sie zu einer kleinen Geschichtsexkursion einladen: 1925 wurde die Gaststätte “Waldfrieden” von Familie Grummt erbaut, 13 Jahre später wurde sie um einen Saal erweitert. Und so wurde die Gaststätte “Waldfrieden” zu einem beliebten und gut besuchten Ausflugslokal für Familien und Wanderer.In den 50er Jahren übernahm der Konsum die “Herrschaft über das Gebäude und es wurde neben der Gaststätte ein Verkaufsraum eingerichtet um die Versorgung der Kretschamer Bevölkerung sicher zu stellen. Natürlich gab es nach wie vor eine Gaststätte im Hause.1972 erwarb die Deutsche Reichsbahn das Gebäude vom Konsum, baute ein Bettenhaus an und so entstand das Ferienheim “Zum Waldfrieden” des Gleisbaubetriebes Magdeburg der DR. Und nach wie vor gab es auch eine öffentliche Gaststätte im Ferienheim.Mit der Wende im Jahr 1989 und der Deutschen Einheit im Jahre 1990 kam auch für das Ferienheim “Zum Waldfrieden” und seine angeschlossene Gaststätte die große Wende.Es wurde “überflüssig” und “wanderte” in das Bundeseisenbahnvermögen. Trotz zwischenzeitlich unterschiedlichster Nutzung (Gaststätte, Unterkunft für den BGS, u.a.) kam 1993 das endgültige aus und der Gebäudekomplex wurde dem Verfall preisgegeben. Und damit gab es erstmals nach 68 Jahren keine Gaststätte Waldfrieden mehr in Kretscham-Rothensehma. Nach einem schleppenden Verkauf und der notwendigen Sanierung konnten wir zum 1. August 2008 zumindest die Gaststätte wieder eröffnen und sind nun an der Sanierung der Pensionszimmer, um auch diese Stück für Stück wieder mit Leben zu füllen!

Geschichte des Hauses

Viel Spaß auf unserer Seite wünscht Ihnen die Gastgeberfamilie Gaitzsch © 2016
Waldfrieden